Vesper

Vesper

Der Vesper ist ein stilvoller Cocktail aus Gin, Vodka und Lillet. Optisch erinnert er an einen Martini und besitzt dank des Lillet eine leicht bittere Note. Seinen Ursprung findet der Vesper im James Bond Film „Casino Royale“, wo er nach der Figur „Vesper Lynd“ benannt ist, in die sich Bond später verliebt. Seit 2011 ist der Cocktail ein offizieller Cocktaiul der in der Liste der IBA (International Bartenders Association) gelistet ist

Vesper Rezept & Zubereitung

Zutaten

  • 6 cl Gin
  • 1,5 cl Vodka
  • 0,75 cl Lillet Blanc
  • Eiswürfel
  • Zitronenzeste

Zubereitung

  1. Die Zutaten zusammen mit einigen Eiswürfel in einen Cocktailshaker geben
  2. Anschließend durch ein Barsieb in eine Cocktailschale oder ein Martiniglas abseihen
  3. Mit einer Zitronenzeste garnieren und servieren

Zusatzinfos

  • Vorbereitungszeit: 2 min.
  • Zubereitungszeit: 2 min.
  • Schwierigkeit: einfach

Zubehör

  • Martiniglas oder Cocktailschale
  • Messer, Schälmesser oder Zestenreißer

Green Vesper: Absinth statt Lillet Blanc

Anstelle des Lillet Blanc kann auch Absinth verwendet werden, der dem Cocktail dann eine schöne grüne Farbe verleiht. Bei dieser Variante ist ein leicht anderes Mischverhältnis empfehlenswert:

  • 6 cl Gin
  • 2 cl Wodka
  • 1 cl Absinthe

Vesper richtig anrichten und garnieren

Klassischerweise wird der Vesper in einer Cocktailschale angerichtet, wobei anstelle dieser auch einfach ein Martiniglas verwendet kann. Als Garnitur wird ein dünner Streifen Zitronenzeste verwendet, der leicht geschwungen ins Glas gegeben wird.

Neben der geschüttelten Variante können die Zutaten auch nacheinander ins Glas gegeben und verrührt werden. Dadurch bleibt der Drink klar und und wird nicht trüb.

Geschichte und Herkunft des Vesper

Seinen Ursprung hat der Vesper im Film James Bond Casino Royale. Bereits 1953 erschien der Roman des Autors Ian Fleming, 2006 folgte dann die Verfilmung mit Daniel Craig als James Bond.

In der Szene bestellt Bond einen trockenen Martini. Als sich der Barmann gerade an das Mischen des Cocktails machen will, fügt Bond hinzu: „Warten Sie. Mit drei Teilen Gordon’s, einem Teil Wodka, einem Schuss Kina Lillet; schütteln Sie es mit Eis und geben Sie einen Streifen Zitronenschale dazu.“ Während Bond den neu kreierten Drink, der vorher so nicht existierte probiert, murmelt er „Also der ist gar nicht mal schlecht. Ich muss mir einen Namen dafür ausdenken.„. Dabei schaut er zu Bondgirl Vesper Lynd. Der „Vesper“ war geboren. Seit 2011 wird der Cocktail offiziell auf der der Liste der IBA geführt.

Bildquelle: wollertz / 123RF Lizenzfreie Bilder


Dir gefällt das Rezept für den Vesper?

Dann würden wir uns sehr über eine kurze Bewertung freuen.

Klicke auf die Sterne zum Bewerten.
[Bewertungen: 12 Durchschnitt: 4.9]

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *